Permanente Prophylaxe

In der Mundhöhle finden sich grob geschätzt tausend verschiedene Mikroorganismenarten in einer Mikroorganismengemeinschaft. Die meisten Mikroorganismen sind harmlos, aber wenn sich bestimmte Bakterienarten in großen Mengen ausbreiten können, so kommt es zu Karies und/oder Parodontitis.

Was können wir tun, wenn wir Karies und Parodontitis vermeiden wollen?

Welche Bakterien zur Vermehrung kommen, wird allein durch das Milieu bestimmt: Immunsystem und Ernährung sind hier als die wichtigsten Faktoren zu nennen. Da wir nur wenig Einfluss auf das Immunsystem nehmen können, und auch das Umstellen der Ernährung den meisten schwer fällt, müssen wir einen anderen Weg gehen und permanent Prophylaxe betreiben.

Unser Ziel sind nicht nur gesunde Zähne.
Unser Ziel ist Ihre Mundgesundheit!

Wir möchten, dass Sie

  • uneingeschränkt kauen und essen können,
  • deutlich sprechen können,
  • offen und frei lachen können,
  • sich im Mundbereich wohl fühlen,
  • frei von Schmerzen sind und
  • einen frischen Atem haben.

Sie wissen selbst:
Für eine solche umfassend verstandene Mundgesundheit reichen gelegentliche Zahnarztbesuche nicht aus. Diese optimale Gesundheit Ihres Mundes lässt sich nur durch aktive Vorbeugung erreichen. Deshalb bieten wir Ihnen in unserer Praxis einen besonderen Service an: die Permanente Prophylaxe.

Ein sauberer Zahn wird selten krank

Wir wissen heute sicher, dass eine feste Kette von Ursachen für den langfristigen Verlust unserer Zähne verantwortlich ist:
Schlechte moderne Ernährung (zu viel Zucker) sorgt für ein rapides Bakterienwachstum, das zu schmierigen Zahnbelägen führt, unter denen langsam aber sicher die Zähne faulen (Karies) und das Zahnfleisch blutet (Gingivitis oder sogar Parodontitis). Außerdem werden dabei die Abwehrbereitschaft und Widerstandsfähigkeit des Körpers geschwächt: Bei bestehender Parodontitis ist das Risiko, an einem Herzinfarkt zu erkranken 1,8-mal höher als bei jemandem mit gesunden Zahnfleisch; für das Erleiden eines Schlaganfalls ist das Risiko sogar um das 2,8-fache erhöht. Wenn Sie Ihre Zähne schön und fest, die Zahl der Füllungen und Kronen klein und das Zahnfleisch straff und gesund erhalten wollen, dann müssen Sie dafür sorgen, dass sich keine Beläge auf Ihren Zähnen halten können.
Dafür gibt es ein ganz einfaches Mittel: Die möglichst vollständige Beseitigung der Zahnbeläge (Plaque).

Reicht dafür nicht Zähneputzen?

Leider nicht. Aus zwei Gründen: Erstens ist es rein technisch kaum möglich, alle Stellen an allen Zähnen zu erreichen. Das ist wirklich schwierig! Zumal wir nicht alle gleichermaßen geschickt sind. Allein deshalb ist ein perfektes Ergebnis nicht zu erwarten. Zweitens gibt es ein Problem mit dem guten Vorsatz. Wir alle nehmen uns ja viele Dinge vor, tun aber dann oft doch nur das, was uns auf den Nägeln brennt oder was uns auf Anhieb Spaß macht. Vor allem, wenn die Ziele, Gefahren und Probleme weit weg sind. So sind wir nun einmal. Also, auch wenn unser Verstand uns sagt: “Richtige Ernährung und Zähneputzen sind für die Gesundheit wichtig!”, so sagt uns unser Gefühl: “Pralinés sind lecker, und die Zeit fürs Zähneputzen ist gerade jetzt knapp!” Der Verstand versucht es dann zwar noch einige Male, aber durchsetzen gegen das Gefühl wird er sich nur selten …

Was ist die Idee der Permanenten Prophylaxe?

Das Ziel ist umfassende Mundgesundheit durch belagfreie, saubere Zähne. Der Weg ist eine sich gegenseitig ergänzende, enge Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns:

  • Sie bemühen sich durch eine gute Mundhygiene, ihre Zähne sauber zu halten.
  • Wir ergänzen Ihre eigene Pflege mit einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung, kontrollieren alles und motivieren und beraten Sie regelmäßig.

Das Konzept ist also lebenslange Vorbeugung – statt lebenslanger Therapie und Reparatur

Wie läuft ein solches Prophylaxeprogramm nun ab?

Der erste Teil besteht aus drei Sitzungen, die im Abstand von ein bis zwei Wochen aufeinander folgen. Das leitet über in die lebenslange Prophylaxe, deren Sitzungen drei und mehr Monate auseinander liegen können. Die Sitzungen dauern in der Regel ca. 60 Minuten.

Zunächst lernen Sie, wie Sie die Zähne wirkungsvoll reinigen können. Dabei sind wir Ihr Trainer. Und helfen Ihnen geduldig, wenn es anfangs Schwierigkeiten gibt, etwa bei der Handhabung der Hilfsmittel („Das lerne ich nie!“) oder weil Sie sich mit der Zahnseide eine alte (und dann aber immer schadhafte) Füllung herausreißen. Wenn Sie aber einmal eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Zahnputztechnik beherrschen, langweilen wir Sie nicht ständig mit Wiederholungen.

In jeder Prophylaxesitzung wird der Mund professionell mit besonderen Instrumenten gereinigt und werden alle Zahnflächen sauberpoliert. Anschließend werden die Zähne fluoridiert und kritische Stellen gezielt mit Chlorhexidin versorgt.

Daneben finden Untersuchungen über die Belagausbreitung und -menge, über den Entzündungsgrad des Zahnfleisches, mikrobiologische Tests zur Erkennung bestimmter Bakterien im Speichel usw. statt. Die Untersuchungsergebnisse ermöglichen uns, Ihr persönliches Risiko für Karies und Parodontitis zu bestimmen und Prophylaxe-Maßnahmen individuell wirkungsvoll einzusetzen.
Jeder Zahnreinigungstermin ist auch eine Erinnerung und Ermunterung, die eigene Zahnpflege stetig weiter zu verbessern. Und langsam, ganz langsam, wird dann das richtige Putzen der Zähne sogar zu einer angenehmen Gewohnheit.

Werden im Laufe der Zeit Ihre Ergebnisse besser, so wird sich der Bestellabstand vergrößern und die Sitzungsdauer verkürzen.
Und selbst wenn es – aus welchen Gründen auch immer – mit dem stetigen Putzen gelegentlich mal nicht so klappen sollte: Mit einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung und gezielter Fluoridierung können wir Sie wirkungsvoll unterstützen, Ihren Mund gesund zu erhalten.
(Natürlich gibt es von diesem Grundschema viele Abweichungen aufgrund individueller Besonderheiten, z.B. bei Vorliegen einer Parodontitis)

Was ohne Permanente Prophylaxe passiert, zeigte eine große Studie in Schweden:

Dort wurden die Versuchspatienten drei Monate in der perfekten Technik des Zähneputzens geschult und es wurden alle Zahnbeläge komplett entfernt.
Dann wurden die Patienten in zwei Gruppen geteilt. Gruppe A musste sich selbst helfen und kam erst nach zwei Jahren wieder in die Klinik. Gruppe B durfte sich alle drei Monate in der Klinik einfinden, um eine professionelle Zahnreinigung inklusive Fluoridierung zu erhalten und die freundliche Erinnerung, dass es wirklich nutzt, die Zähne zu putzen.

Nach zwei Jahren war die Gruppe A, die sich selbst helfen musste, so krank im Mund wie vor dem Versuch: massig Beläge, chronisch entzündetes Zahnfleisch, neue Kariesstellen.
Die Patienten der Gruppe B waren gesund. Und sehr zufrieden mit dem gebotenen vierteljährigen Zahnpflegeservice. Warum? Wegen der regelmäßigen professionellen Zahnreinigung und Fluoridierung – und aufgrund der freundlichen Erinnerung, dass Zähneputzen nutzt!

Was kostet Permanente Prophylaxe?

Um ein großes Maß an Gerechtigkeit und Kontrolle zu ermöglichen, wird die Prophylaxe grundsätzlich nach Zeit berechnet. In unserer Praxis kostet Sie das weniger als eine Werkstattstunde für Ihr Auto: 80 Euro pro Stunde.

Dafür stehen Ihnen eine modern ausgerüstete Praxis und (ganz besonders wichtig) ausgezeichnet ausgebildete und kontinuierlich fortgebildete Mitarbeiter zur Verfügung. Zehn Jahre Prophylaxe kosten Sie damit etwa so viel wie eine schöne neue Prothese – die Sie dann ja gar nicht mehr brauchen …

Ist sie das wert?

Was Ihre Mundgesundheit und damit Ihr Wohlbefinden angeht: Ohne jeden Zweifel! Denn Sie behalten nicht nur Ihre Zähne und Ihre Kaufähigkeit, sondern auch Ihr Aussehen – und damit Ansehen, Lebensfreude, Sicherheit und Zufriedenheit. Und Sie ersparen sich aufwändige, unangenehme (und teure) Behandlungen an einem der wertvollsten und nützlichsten Organe, das Sie besitzen.

Und finanziell? Vorbeugung kostet Geld, klar. Aber das kennen und schätzen Sie, etwa beim Auto oder bei der Heizung, die Sie selbstverständlich regelmäßig warten lassen. Doch Prophylaxe spart eben langfristig auch Geld (und Zeit und Schmerzen und Belastungen), etwa das für teure Kronen aus Keramik oder Implantate im Kiefer. Und wenn Sie daran denken, dass Sie Ihre eigenen gesunden Zähne (im Gegensatz zu Konsumgütern) nie wieder nachkaufen können, wenn sie erstmal verloren sind, dann ist die finanzielle Belastung wirklich gering im Verhältnis zum Gewinn an Gesundheit und persönlichem Wohlbefinden.

Entscheiden Sie selbst!

Sie haben gesehen: Permanente Prophylaxe, die höchste Kunst der Zahnmedizin, ist wirksam, machbar und finanzierbar – und sie lohnt sich. Wenn Sie durchhalten, werden Sie Erfolg haben und Ihre Zähne und Ihre Mundgesundheit ein Leben lang erhalten!

Sie können sich also entscheiden: Für viel Behandlung und wenig Prophylaxe – oder für viel Prophylaxe und wenig Behandlung. Für das Aufbrauchen der Zähne, so lange sie eben halten – oder für den Erhalt Ihrer Zähne, möglichst ein Leben lang.
Treffen Sie eine angemessene, bewusste Entscheidung für sich und Ihre Kinder!
Wir sind bereit, Ihnen auf beiden Wegen zu helfen und Sie fachlich profund und umfassend zu beraten. Sprechen Sie uns an!